Was darf man ins Fußballstadion mitnehmen?

Wenn Du zu Deinem Fußballverein ins Stadion gehst, dann willst Du ihn sicher auch optisch unterstützen. Anstatt der teuren Getränke im Stadion willst Du Deine eigene Verpflegung mitnehmen. Was erlaubt ist und was nicht, erfährst Du in diesem Artikel, damit der Stadionbesuch kein Reinfall wird.

Stadionordnung

Nicht immer herrscht schönes Wetter, wenn Dein Lieblingsverein spielt. Es ist verständlich, dass Du nicht ohne Schirm losziehen willst, wenn es wie aus Eimern schüttet. Einen Schirm darfst Du mitnehmen, allerdings nur einen Knirps. Stockschirme sind tabu. Während des Spiels bekommst Du natürlich auch Durst. Es ist nicht verboten, wenn Du Dir alkoholfreie Getränke mit ins Stadion nimmst. Erlaubt sind 0,5 Liter im TetraPak. Mehr geht nicht.

Fahnen und Transparente – Ein Ärgernis für Viele

Natürlich darfst Du optisch Deinen Verein unterstützen. Fahnen und Transparentstangen sind allerdings nur bis zu einer Große von 150 Zentimeter und einem Durchmesser von zwei Zentimeter gestattet.

Kameras, Videos, Objektive

Dass Du das Spiel auch auf Video oder als Foto festhalten willst, versteht sich von selbst. Für nicht kommerzielle Zwecke darfst Du das auch. Es gibt jedoch Einschränkungen, was die Kamera betrifft. Deine Kamera darf inklusive Objektiv nicht länger als 15 Zentimeter sein. Deine Aufnahmen dürfen nur zu privaten Zwecken dienen. Verkaufen darfst Du die Fotos oder Videos nicht.

Was macht der Ordnungsdienst bei der Sicherheitskontrolle?

Die Leute überprüfen alle Besucher des Spiels, ob sie verbotene Gegenstände mit sich führen. Sie kontrollieren Taschen und Rucksäcke und dürfen auch den Körper nach Waffen untersuchen. Die Untersuchung betrifft in der Hauptsache den Oberkörper und die Beine, denn hier werden die meisten Gegenstände versteckt. Solltest Du Alkohol mit Dir führen, so wird dieser eingezogen. Waffen sind grundsätzlich verboten, das gilt auch für Pfeffersprays und Reizgas. Außerdem kontrolliert der Sicherheitsdienst auch, ob Du schon angetrunken ins Stadion kommst. Alkoholisierte oder unter Drogen stehende Zuschauer mit Ausfallerscheinungen bekommen keinen Einlass ins Stadion.

Fazit

Die Sicherheitsvorkehrungen mögen Dir ein wenig streng vorkommen, doch sie dienen auch zu Deiner Sicherheit. Mit einem Stockschirm kannst Du zum Beispiel jemanden ein Auge ausstechen. Der gehört einfach nicht ins Stadion. Wenn Du Dich an die Regeln hältst, dann bekommst Du keine Probleme beim Anlass und kannst Spaß am Spiel Deiner Mannschaft haben.

Unvergessliche Busfahrt für Vancouver $2 Millionen BC/49 Gewinnerin

Adrien Malebranches tägliche Busfahrt in Vancouver wurde zu einer Reise, bei der er die Gewinnzahlen der Ziehung vom 4. September 2019 von BC/49 überprüfte. Er sagte, dass er “schreien wollte”, als er sah, dass er alle sechs Zahlen verglichen hatte, um den 2 Millionen Dollar Jackpot zu gewinnen.

Kurz vor dem Einsteigen in den Bus ging Malebranche an den gleichen Ort zurück, an dem er das Ticket gekauft hatte, den Express News Tobacconist am Marine Gateway in Vancouver, um sich die Gewinnzahlen ausdrucken zu lassen. Als er im Bus saß und den Beleg überprüfte, sagte er, er wisse sofort, dass er gewonnen habe.

Ich spiele immer die gleichen Zahlen“, sagte Malebranche. “Ich dachte, ich würde weinen, wenn ich meine Zahlen eines Tages gewinnen sehen würde, und ich habe sie nicht ausgewählt. Ich bin so froh, dass ich sie gewählt habe.”

Malebranche sagte, dass seine erste Priorität der Kauf einer Eigentumswohnung ist, und als nächstes plant er, die Familie in Florida zu besuchen.

“Ich fühle mich gut, es ist alles neu für mich”, sagte er. “Wenn ich mit dem Scheck zur Bank gehe, werde ich schreien!”

BCLC bietet sozial verantwortliches Glücksspielunterhaltung und generiert gleichzeitig Einkommen zugunsten der Britisch-Kolumbianer. Denken Sie daran, spielen Sie zum Spaß, nicht um Geld zu verdienen. Besuchen Sie GameSense.com.

Mit einem Hauptpreis von 2 Millionen Dollar ist BC/49 nur ein weiterer Grund, das Leben in B.C. zu lieben! Britisch-Kolumbianer haben bisher im Jahr 2019 mehr als 12 Millionen Dollar an Preisen eingefordert. Jeder kann gewinnen und #youcouldbenext. Sehen Sie sich einige erstaunliche Lotteriegewinnergeschichten unter www.playnow.com/lottery/winners/you-could-be-next an.

BC/49 kann in allen Lottogeschäften und online auf PlayNow.com gekauft werden, wobei die Lose für die Ziehungen am Mittwoch und Sonntag erhältlich sind. Gewinnzahlen und Gruppenfreigabeformulare finden Sie online unter onlinelottovergleich.de Spieler können nun jederzeit und überall auf iOS- und Android-Geräten ihre Lotterielose einsehen. Erfahren Sie mehr über die BCLC Lotto! App hier.

 

Elektro-Roller – neue Mobilität auf Deutschlands Straßen

Vereinzelt sind sie schon auf unseren Straßen zu sehen. Ohne dass es die meisten Fahrer wissen, ist das illegal, noch. Die Rede ist von Elektro-Rollern. Spätestens, wenn im Frühjahr die Gesetzeslage eindeutig wird, werden sie unser Straßenbild verändern.

Mobil und umweltfreundlich unterwegs mit dem E-Scooter

E-Scooter oder Elektro-Roller, wie sie auch genannt werden, sind umweltfreundlich, schaffen Mobilität und lassen sich überall mit hinnehmen. Vorbei ist die Parkplatzsuche und Staus gehören damit auch der Vergangenheit an. Noch sind sie aber nur unter bestimmten Voraussetzungen für den Straßenverkehr erlaubt. Das scheint die Fahrer aber nicht zu stören, denn vereinzelt sind sie schon unterwegs. Mit einem E-Roller hat der Fahrer schnell sein Ziel erreicht. Besonders vorteilhaft ist auch, dass sie in der Bahn oder im Bus mitgenommen werden dürfen. Sie lassen sich zusammenklappen und verstauen. Betrieben werden sie mit einem Akku, der sich an jeder handelsüblichen Steckdose aufladen lässt.

Unklare Gesetzeslage

Noch ist die Gesetzeslage nicht eindeutig. Das soll sich aber bis zum Frühjahr ändern. Schon jetzt stehen Firmen in den Startlöchern, die diese E-Roller zur Miete anbieten wollen. Leider hinkt Deutschland ein wenig hinterher, denn im benachbarten Ausland macht man sich keine Gedanken um die Bürokratie. Bisher ist durchgesickert, dass ein E-Scooter über eine Vorderradbremse und eine Hinterradbremse verfügen muss. Das leuchtet ein. Licht soll ebenfalls vorhanden sein und Blinker. Letzteres steht noch in der Schwebe. Eine Versicherung sollen sie auch bekommen, die extra dafür eingeführt wird. Bis Frühjahr sollen diese E-Roller auf Deutschlands Straßen fahren dürfen.

Sinnvoll und eine Entlastung für den Verkehr

Ein Elektro-Roller entlastet die Umwelt und den Straßenverkehr. Wer nur kurze Strecken zur Arbeit oder zur Schule zurücklegen muss, ist mit einem solchen Gefährt bestens bedient. Die Wege werden deutlich kürzen. Viele nutzen bereits schon jetzt einen solchen für den Weg zur Arbeit. Hinzu kommt, dass die Fahrer gleichzeitig damit auch noch sportlich betätigen, ohne jedoch groß ins Schwitzen zu kommen. Manche nutzen ihn für Strecken bis zum Bus oder zur Bahn, klappen ihn dann zusammen und fahren nach erreichen des Ziels mit dem Roller weiter. Während andere noch über Dieselverbote diskutieren, braucht das den Rollerfahrer nicht zu kümmern. Warten wir es ab. Im Frühjahr werden zahlreiche Modelle auf den Markt kommen und die Rechtsunsicherheit dürfte dann ein Ende haben.

Formel 1: Lewis Hamilton äußert absurde Vorwürfe gegen Vettel

Kaum ist das Chaosrennen von Baku vorbei, erhebt der aktuelle Weltmeister Hamilton große Vorwürfe gegen Vettel. Dieser soll nämlich mehrfach Regeln missachtet haben. Hamilton übersieht aber, dass er mit zweierlei Maß misst.

Hamilton hätte den Augenblick einfach genießen können, denn immerhin hatte er den ersten Sieg in der aktuellen Formel-1-Saison eingefahren. Nur aufgrund eines Verbremsers von Sebastian Vettel sowie des Reifenschadens seines Mercedes-Kollegen Bottas konnte der Weltmeister kurz vor Schluss des Rennens die Führung übernehmen. Somit hatte der Sieg in Baku Potenzial zu einem Befreiungsschlag für den seit sechs Rennen sieglosen Briten. Aber Hamilton zeigte sich nicht erleichtert, viel eher wütend, und zwar auf Sebastian Vettel.

„Sobald das Safety Car von der Strecke fährt, darf man nicht ständig Gas geben und dann wieder bremsen“, schimpfte der Mercedes-Fahrer in Richtung von Vettel. „Du darfst den Fahrer hinter dir nicht veräppeln. Gerne kannst du zickzack fahren, aber doch nicht Gas geben, bremsen und wieder Gas geben. Das hast du viermal gemacht, was laut Regelwerk verboten ist. Darüber werde ich mit Charlie sprechen müssen.“

Gemeint ist Charlie Whiting, Rennleiter, welcher jedoch Vettels Verhalten im vergangenen Rennen als völlig regelkonform einstufte. „Ich denke, dass die Jungs alles unter Kontrolle hatten“, kommentierte er das turbulente Rennen.

Angs um Präzedenzfall

Der Große Preis von Aserbaidschan musste aufgrund von Unfällen mit zwei langen Safety-Car-Phasen auskommen. Die Re-Starts waren wegen des engen Stadtparkours natürlich umso heikler. Den ersten konnte Vettel mit einer recht ungewöhnlichen Taktik klar für sich entscheiden: Er beschleunigte ab und an, fuhr insgesamt aber, solange es möglich war, im Schneckentempo. Erst in der allerletzten Sekunde drückt er das Gaspedal durch, womit er den zu diesem Zeitpunkt hinter ihm befindlichen Hamilton abhängte. Damit bracht er aus der Sicht des Titelverteidigers nicht bloß die Regeln, sondern riskierte auch leichtsinnig einen Unfall.

Zwar wurde Vettels Verhalten bei den Rennkommissaren gemeldet, doch diese verhängten keine Sanktion. Genau darin sieht Hamilton nun einen beunruhigenden Präzedenzfall. „Die Kommissare sollen wohl gesagt haben: Die anderen machen’s ja auch. Gut möglich, doch wir sind die Führung. Alles, was wir tun, wird sich bis nach hinten durchziehen, ganz wie beim Ziehharmonikaeffekt. Fährt das erste Auto auf eine bestimmte Weise, dann tun es auch alle anderen.“ Schon in Australien soll sich Vettel an der Spitzenposition so verhalten haben, beklagte sich Hamilton.

Rückblick 2017: Hamilton bremst Vettel aus

Streng genommen hat er wahrscheinlich sogar recht. Trotzdem unterschlägt Hamilton bei dieser Tirade ein nicht unwichtiges Detail. Denn er selbst verhielt sich in der vergangenen Saison genauso.
Als 2017 in Aserbaidschan das Safety Car erschien, versuchte Hamilton mit aller Kraft die Führung zu behalten. Er fuhr derart langsam, dass er einen folgenschweren Auffahrunfall und einen Wendepunkt in der Rennmeisterschaft verursachte. Der Ferrari rammte das Heck des Silberpfeils.

Beide Fahrer gestikulierten wild, zusätzlich fuhr Vettel mit seinen Rädern in den Mercedes-Boliden.
„Lewis hat dort gebremst, wo man eigentlich Gas gibt“, äußerste sich der Hesse wütend. Hamilton rechtfertigte sich und sagte, er hätte bloß einen Bremstest durchgeführt. Vettel bekam eine Zeitstrafe, sogar eine Disqualifikation war im Gespräch. Ganz so weit ließ es Hamilton im vergangenen Rennen nicht kommen. Doch an Glaubwürdigkeit gewann sein Lamento dadurch nicht.

Online-Casinos: Sicher oder Risiko?

Glücksspiele sind schon seit tausenden von Jahren Teil der Gesellschaft Teil und Teil des menschlichen Zusammenlebens. Nichtsdestotrotz erzielen klassische Casinos und Spielbanken immer weniger Gewinne. Außerdem sind Glücksspiele in ihrer Beliebtheit nicht gesunken. Vielmehr verlagert sich der Schwerpunkt immer mehr von lokalen Casinos auf online Casinos. Dafür sprechen Faktoren wie Einfachheit und Anonymität. Doch wie sicher sind online Casinos? Falls Sie Ihr Glück in Zukunft bei einem online Casino probieren wollen, sollten Sie vorab einige Dinge beachten. Eine Übersicht finden Sie hier.

Was macht den Reiz von online Casinos aus?

In Zeiten vor dem Internet waren Spielbanken sehr beliebt und erwirtschaften ansehnliche Umsätze. Allerdings ist der Siegeszug des Internets nicht spurlos an der Glücksspielbranche, hier spezifisch an Spielbanken, vorbeigegangen. Mit der Eröffnung der ersten online Spielbanken und der daraus resultierenden Entwicklung sanken die Umsätze von lokalen Spielbanken. Die Verschiebung der Machtverhältnisse, in den letzten zehn Jahren, zwischen lokal und online Spielbanken, kann man deutlich erkennen. Doch woran liegt das? Ein Grund dafür ist sicherlich die gesteigerte Anonymität, da man von zu Hause spielen kann. Außerdem sind online Spielbanken nicht an Öffnungszeiten gekoppelt, der Spieler muss das Haus nicht verlassen und kann bequem von Zuhause aus Geld ein- und auszahlen und dies mit Hilfe von verschiedensten Möglichkeiten. Der einzige Grund lokale Spielbanken noch zu besuchen sind oft Event Ausflüge, wie beispielsweise Reisen nach Las Vegas.

Wie schaffen online Casinos eine sichere Atmosphäre?

Da die online Casino Industrie mittlerweile Milliarden schwer ist und sehr daran interessiert ist dem Kunden ein gutes Gefühl beim Spielen zu verleihen, setzen viele online Casinos besonders auf Sicherheit gerade beim Ein- und  Auszahlungssystem. Allgemein kann man sagen, dass es drei Faktoren gibt anhand denen man erkennen kann ob es sich beim vorliegenden online Casino um ein sicheres handelt. Der erste Faktor sollte eine Lizenzierung von einer externen Regulierungsbehörde wie zum Beispiel Cogra sein. Darüber hinaus sollten ihre persönlichen Daten, wie ihre Bankdaten verschlüsselt werden. Dies geschieht meistens durch Hightech Banken und Sicherheitssysteme. Als letztes zu nennen ist hier die Betrugs Detektion und Präventionsabteilung. Hier werden alle Transaktionen überwacht , um die Sicherheit der Kunden zu gewährleisten und die Kunden zu schützen. Jedes Mal, wenn Sie auf einer online Casino Webseite surfen, sollten Sie unbedingt zuallererst alle dieser 3 Faktoren überprüfen. Diese Kriterien sollten auf allen sicheren Casino Webseiten veröffentlicht sein und bei jeder Transaktion anhand der Prüfung sichtbar werden.

Wie kann Selbstschutz bei online Casinos aussehen?

Da es auch immer wieder und immer häufiger neue Betrugsmaschen im Internet gibt, sollten Sie  beim online Casino spielen zuallererst sich selbst schützen und darauf achten nicht leichtfertig Ihre Personalien oder gar vertrauliche, persönliche Daten herauszugeben. Der erste Schritt des Selbstschutzes, ist die Überprüfung des online Casinos für das Sie sich entschieden habe. Dieses sollten Sie mindestens auf die 3 oben genannten Kriterien untersuchen. Außerdem sollten Sie Casino Ratgeber oder ein Casino Vergleichsportal zu rate ziehen. Foren und Chats für einschlägige Casinoseiten sind oft auch eine hilfreiche Stelle, da man hier im direkten Kontakt mit anderen Spielern steht und so persönlich Informationen erfragen kann. Des Weiteren sollten Sie Ihre Anmeldedaten keinem anderen Menschen mitteilen und gut auf diese acht geben, damit sich niemand Zugang zu ihrem Spielkonto verschaffen kann. Das Passwort sollte immer nur auf der offiziellen Seite und über die offiziellen Regeln geändert werden. Auf keinen Fall sollten Sie Aufforderungen über E-Mail folgen, da täglich neue Betrugsmaschen entwickelt werden.

Bei Einzahlungen und anderen Transaktionen kann es sein, dass der Webseitenbetreiber persönliche Dokumente, eine Kopie des Passes, ID, Führerschein oder ein gescanntes Bild der Kreditkarte zur Überprüfung haben möchte. In diesem Fall sollten Sie darauf achten, dass sie die mittleren acht Stellen der Kreditkarte schwärzen und die CVC Nummer bedecken, damit niemand die Kreditkarte für Zahlungen nutzen kann. Bankauszüge sollten regelmäßig Spiel Einzahlung Auszahlungen abgeglichen werden, sodass keine Unregelmäßigkeiten auftreten können. Falls Sie trotzdem letzte Zweifel über die jeweilige zweiten Seite plagen, sollten Sie Service nutzen dort ihre Fragen stellen. Ein guter seriöser Kundenservice ist oft auch ein Indiz für eine sichere Seite. Zuletzt sollten sich immer im Klaren darüber sein was ihr Limit ist, welches Budget Sie zur Verfügung haben und wie viel Zeit sie zum spielen aufwenden wollen. Seröse Online Casinos: www.casinovergleich.eu/news/serioese-online-casinos finden Sie hier.

Sportwetten für Anfänger

Was sind Sportwetten?

Sie haben auch wahrscheinlich schon mal mit einem Kumpel oder gleich mehren Kollegen um ein Fußballspiel gewettet oder? Warum das Ganz dann nicht einfach profisionell betreiben? Man kann das auch viel besser und einfacher gestalten und dadurch auch mehr erwirtschaften, denn es gibt nichts besseres, als wenn man seiner Lieblingsmannschaft beim Gewinnen zuguckt und dabei auch noch eine Menge Geld dazu gewinnt. Jedoch wird das Wetten noch von viel zu vielen Seiten schlecht geredet. Die meisten wissen gar nicht wie Sie das Ganze angehen sollen und was Sie dabei beachten sollen. Sportwetten ist nun mal auch keine Wissenschaft, sondern unterscheidet sich von Person zu Person.

Wie kann man am besten wetten?

Der erste Schritt besteht darin, dass Sie sich wirklich eine Sportart aussuchen, wo Sie sich auskennen, denn alles andere würde einfach nur zu viel Zeit kosten und auch keinen großen Sinn machen. Warum sollten Sie sich mit etwas beschäftigen was überhaupt keinen Sinn macht? Das Gute ist, dass man Sportwetten heutzutage eben nicht nur beim Fußball  betreiben kann, sondern auch noch in vielen anderen wichtigen Sportbereichen. So kann man auch bei Pferderennen wetten, wenn das einem wichtig erscheint und man das selber als wichtig erachtet. Wie Sie sehen gibt es hier schon viele Unterschiede und das ist auch gut so, denn wenn Sie nur bei einer einzigen Sache wetten könnten, wäre das schon ziemlich einseitig. Stattdessen würde es viel mehr Sinn machen, wenn Sie ein großes Repetoire hätten.

Wie oft sollte man wetten?

Und wie oft sollte man wetten? Gibt es dabei ein bestimmtes Pensum, was jeder beachten sollte? Selbstverständlich gibt es keine bestimmte Stundenzahl, die wir Ihne nennen könnten, aber es macht schon Sinn, wenn sich jeder Tipper selber einteilen würde wie viel er spielt und wie viel er in der Zukunft spielen möchte, denn wenn man sich in diesem Bereich nicht im Griff hat, dann kann es auch sehr schnell passieren, dass man in eine Abhängigkeit gerät und das ist das Letzte was man gebrauchen kann. Sie müssen auch nicht bei jedem Spiel tippen. Belohnen Sie sich stattdessen doch auch einmal, wenn etwas total gut gelaufen ist. Wie wäre es, wenn Sie sich endlich mal was kaufen, was Sie schon immer mal haben wollten? Das würde Ihnen immerhin viel mehr bringen, als wenn Sie das ganze Geld nur noch bei sich vergessen. Daher macht es auch auf jeden Fall sich eigene Deadlines zu setzen und zu überprüfen, ob sich im Maße hält oder auch nicht.

Wo kann man am besten wetten

Sie sollten auf sichere Anbieter vertrauen. Wir empfehlen hier mybet, betathome oder interwetten. lesen Sie bitte vorher entsprechende Erfahrungeberichte und entscheiden sich dann für Ihren persönlichen Favoriten. Unsere Empfehlung ist Interwetten. Entsprechende Erfahrungen finden Sie hier.

Was gibt es dabei noch zu beachten?

Was gibt es beim Wetten noch alles zu beachten? Was sollte man auf keinen Fall vergessen? Was sollte auf jeden Fall in den Vordergrung gerückt werden, damit auch alles soweit stimmt? Wenn Sie bisher noch keine großen Erfahrungen mit dem Thema gemacht haben, dann sollten Sie eigentlich nur darauf achten, dass Sie nicht direkt Ihr ganzes Geld einsetzen und wieder verspielen, denn viel zu viele Menschen neigen dazu gleich Alllin zu gehen und das hat natürlich auch einen viel zu schlechten Nachwirkungen. Stattdessen sollte man das für sich testen.

Wo kann man sich Tipps holen?

Auch was Sportwetten angeht, kann man sich schnell und einfach Tipps holen. Doch wo finden sich diese auf und wie kann man dafür sorgen, dass man diese dann auch wirklich verfolgt? In der Regel werden Sie überall im Internet Tipps zum Thema Sportwetten finden. Gerade was aktuelle Sachen betrifft, gibt es keine bessere Alternative, als mit solchen Tipps zu arbeiten. Sie können schnell und einfach damit arbeiten und haben auch keinen großen Zeitaufwand und so einfach geht das! Selbstverständlich macht es auch Sinn  einfach mal Freunde zu fragen, die sich in der gewissen Sportart vielleicht auch einfach besser auskennen, als man selber und einem somit auch einen besseren Tipp geben können. Wie SIe sehen gibt es viele Wege und am Ende kommt es auch nur darauf an, dass Sie einen finden, der zu Ihnen passt! Mehr Tipps auf: http://www.sportwetten-online.com